Robert Caldwell ist schon länger im Zigarrenbusiness, jedoch erst seit 2014 unter seinem Namen. Vorher hat er seit 2012 zusammen mit Christian Eiroa Zigarren unter dem Namen Wynnwood produziert und verkauft. Als eine der ersten drei Marken unter dem Dach der Fabricas Unidas von Christian ist der Name eine Hommage an den Distrikt Miamis, der für seine Galerien und Kunstaustellungen bekannt ist. Die Marke ist seit ihrer Einführung 2014 in den USA schwer angesagt, das coole Design und die unverwechselbare Namensgebung der Linien und der Vitolas alleine sorgen für Aufsehen.

Es gibt in den USA eine Vielzahl kleiner Boutique Zigarren Brands. Einige von Ihnen werden über die Grenzen hinweg zu einem echten Geheimtipp und kreieren in kurzer Zeit eine globale Nachfrage. Ganz hip sind dabei im Moment vor allem Marken, die junge, designbewusste Leute ansprechen. Dazu gehört auch Caldwell Cigars, die nun auch in Deutschland an den Start gehen. Mit einem sehr coolen Design und frechen Namen wie Blind Man’s Bluff, aber auch mit sehr gutem Tabak ist diese Marke in aller Munde. Dominikanischer Puro in „The King is dead“ oder echter Corojo in „ Long live the King“ die Mischungen sind auf höchstem Niveau. Caldwell Cigars verkauft in den USA bereits acht verschiedene Zigarrenlinien.

Mehr Infos unter: http://caldwellcigarco.com/

BESUCHEN SIE UNS HEUTE IN DER ACKERSTRASSE 145 UND KOMMEN SIE IN DEN GENUSS SEINEREINYIGARTIGEN KREATIONEN!

zurück zur Übersicht

Newsletter:

Mitglied im